COVID-19 - aktuelle Besuchsregelung

Liebe Besucherinnen und Besucher, liebe Angehörige,

Damit Sie unser Haus betreten und Ihren Angehörigen besuchen dürfen, gelten bei uns ab 09.05.22 folgende aktuelle Zutrittsregelungen (Stand 05.05.22):

Zugangsvoraussetzung: Ein aktueller negativer Testnachweis

  • Bitte führen Sie einen tagesaktuellen Testnachweis (max. 24h zurück liegend) einer anerkannten Stelle mit sich. Sollten Sie über ein PCR-Testergebnis verfügen, darf dieses maximal 48h alt sein.
  • Im Neresheimer Stadtgebiet haben Sie folgende Möglichkeiten, sich testen zu lassen:
  1. Apotheke im Ärztehaus, Tel. 07326 9657755, E-Mail:  neresheim@schwabengesundheit.de
  2. Schnell Test Germany auf dem Netto-Gelände, Tel. 0157 88144440, E-Mail: schnell-test@outlook.de

Der Nachweis einer vollständigen Impfung sowie eine Erfassung Ihres Besuchs zum Betreten unseres Hauses ist nicht erforderlich.

Unsere Besuchszeiten

  • Montag bis Samstag: 2 Terminfenster: Von 13 bis 14:30 Uhr, oder von 14:30 bis 16 Uhr.
  • Samstag: 4 Terminfenster: 10:15 bis 11:30 Uhr, 11:30 bis 13 Uhr, 13 bis 14:30 Uhr, 14:30 bis 16 Uhr.
  • Organisation: Ausschließlich telefonische Terminvergabe über unseren Empfang, Telefon: 07326/9608-0.
    Telefonische Erreichbarkeit unseres Empfangs: Mo. bis Fr. 8-16 Uhr, Sa. und So. 10 bis 16 Uhr.
  • Besucheranzahl: maximal 2 Angehörige pro Patient.
  • Mindestalter: 12 Jahre.
  • Besuchshäufigkeit: Es können maximal 3 Besuchstage pro Woche belegt werden.
  • Ihr Besuch: im Patientenzimmer, Aufenthaltsraum oder im Garten in Absprache mit der Pflegekraft auf Station.

Weitere Telefonnummern, sowie wichtige Informationen zu Frischwäsche, Hygieneartikel, mitgebrachte Speisen und Getränke sowie Blumen finden Sie hier.

Zurück

Unser Fachkrankenhaus - Eine Chance für das Leben

Wir bauen auf langjährige Erfahrung

Mit unserer langjährigen Erfahrung in der interdisziplinären Behandlung erfahren Sie in unserer Klinik medizinische und therapeutische Leistungen auf höchstem Niveau.

Wer wir sind

Wir sind ein Fachkrankenhaus für neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation erwachsener Patienten nach schweren erworbenen Schädigungen des zentralen und peripheren Nervensystems. Die Klinik hat den Status eines Akutkrankenhauses (§ 39 SGB V) und verfügt insgesamt über 64 Betten, 24 davon auf einer Intensivpflegestation mit Beatmung. Derzeit besteht für das SRH Fachkrankenhaus ein mit dem Bescheid vom 16. Dezember 2021 zugewiesener Versorgungsauftrag im Bereich der neurologischen Frührehabilitation, Phase B, mit 64 Betten.
Ein breites Therapieangebot unterstützt den individuellen Behandlungserfolg. Bei dem Krankenhaus handelt es sich um eine Besondere Einrichtung nach VBE 2019, die nach § 17 b Absatz 1 Satz 10 KHG von der Anwendung des DRG-Vergütungssystems ausgenommen wird.

Unser Motto: Frührehabilitation sollte so früh wie möglich beginnen!

Unser Motto repräsentiert die übereinstimmende Auffasung aller mit der neurologischen Frührehabilitation befassten Fachgesellschaften. Wir kombinieren daher daher Intensivmedizin mit neurologischer Frührehabilitation und beginnen bereits in der Phase der Intensivtherapie mit der neurologischen Frührehabilitation. Personelle (interdisziplinäres Ärzteteam inkl. Anästhesie, Innere Medizin, Neurologie) und apparative Ausstattung (16-Zeilen-CT im Haus, umfassende Endoskopie, Sonografie, Neurophysiologie) ermöglichen es uns, die Patienten unmittelbar nach Abschluss der neurologischen bzw. neurochirurgischen Akutdiagnostik und -therapie zu übernehmen, sobald die Transportfähigkeit des Patienten besteht, und so bereits frühzeitig frührehabilitative Therapieansätze mit in die Behandlung einzubinden.

Spezialisierung für besonders betroffene Patienten

Unser Haus eignet sich in besonderem Ausmaß für besonders schwer betroffene Patienten mit ausgeprägten Verletzungen des Gehirns bzw. Komplikationen im Verlauf. Daher ist der Einzugsbereich überregional und umfasst meist neurochirurgische und anästhesiologische Kliniken der Universitätsklinika und Kliniken der Maximal- und Schwerpunktversorgung.

64
Betten
270
Patient:innen pro Jahr
188
Mitarbeitende