COVID-19 - aktuelle Besuchsregelung

Liebe Besucherinnen und Besucher, liebe Angehörige,

Damit Sie unser Haus betreten und Ihren Angehörigen besuchen dürfen, gelten bei uns ab 09.05.22 folgende aktuelle Zutrittsregelungen (Stand 05.05.22):

Zugangsvoraussetzung: Ein aktueller negativer Testnachweis

  • Bitte führen Sie einen tagesaktuellen Testnachweis (max. 24h zurück liegend) einer anerkannten Stelle mit sich. Sollten Sie über ein PCR-Testergebnis verfügen, darf dieses maximal 48h alt sein.
  • Im Neresheimer Stadtgebiet haben Sie folgende Möglichkeiten, sich testen zu lassen:
  1. Apotheke im Ärztehaus, Tel. 07326 9657755, E-Mail:  neresheim@schwabengesundheit.de
  2. Schnell Test Germany auf dem Netto-Gelände, Tel. 0157 88144440, E-Mail: schnell-test@outlook.de

Der Nachweis einer vollständigen Impfung sowie eine Erfassung Ihres Besuchs zum Betreten unseres Hauses ist nicht erforderlich.

Unsere Besuchszeiten

  • Montag bis Samstag: 2 Terminfenster: Von 13 bis 14:30 Uhr, oder von 14:30 bis 16 Uhr.
  • Samstag: 4 Terminfenster: 10:15 bis 11:30 Uhr, 11:30 bis 13 Uhr, 13 bis 14:30 Uhr, 14:30 bis 16 Uhr.
  • Organisation: Ausschließlich telefonische Terminvergabe über unseren Empfang, Telefon: 07326/9608-0.
    Telefonische Erreichbarkeit unseres Empfangs: Mo. bis Fr. 8-16 Uhr, Sa. und So. 10 bis 16 Uhr.
  • Besucheranzahl: maximal 2 Angehörige pro Patient.
  • Mindestalter: 12 Jahre.
  • Besuchshäufigkeit: Es können maximal 3 Besuchstage pro Woche belegt werden.
  • Ihr Besuch: im Patientenzimmer, Aufenthaltsraum oder im Garten in Absprache mit der Pflegekraft auf Station.

Weitere Telefonnummern, sowie wichtige Informationen zu Frischwäsche, Hygieneartikel, mitgebrachte Speisen und Getränke sowie Blumen finden Sie hier.

Zurück

Wissenswertes für Zuweiser

Ihre Anmeldung für die neurologische Frührehabilitation Phase B

Wir freuen uns, Ihnen ein zuverlässiger Ansprechpartner bei allen Fragen rund um die Aufnahme am SRH Fachkrankenhaus Neresheim zu sein. Unsere Patientenaufnahme fällt unter der ärztlichen Verantwortung unserer Chefärztin Dr. Annette Reeh.

Folgende Angaben sollten bereits im schriftlichen Aufnahmeantrag zur Anmeldung der neurologischen Frührehabilitation Phase B vorhanden sein: 

  • vollständige Diagnosen und Prozeduren (bei Frakturen sollte das weitere Procedere angegeben werden (übungsstabil, belastbar bis, etc.)
  • ein kurzer Verlaufsbericht mit abschließendem neurologischem Status
  • aktuelle Medikation und Ernährung
  • Frühreha- und Barthelindex

Für Ihre Anliegen, die Betreuung bestehender Kooperationen und die Möglichkeiten einer engen zukünftigen Zusammenarbeit stehen wir Ihnen als Ansprechpartner gerne direkt zur Verfügung.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Patientenmanagement

Aufnahme grundsätzlich auf unserer Intensivstation

  • Die notwendige intensivmedizinische Behandlung und Überwachung für schwerst hirngeschädigte Patienten wird gewährleistet.
  • Das Weaning muss nicht abschließend erzwungen werden. Neresheim beatmet seine Patienten seit 1995 mit einem sehr hohen Weaning-Erfolg. Neurologische Frührehabilitation ist für schwerstbetroffene Patienten sehr anstrengend. Diese profitieren von einem darauf abgestimmten Weaning-Prozess.
  • Katheter und Drainagen bitte im Zweifel belassen:
    • EVD/lumbale Liquordrainage; Neresheim ist erfahren im Abtrainieren von Liquordrainagen; bei Bedarf können Drainagen oder Shunts auch in Neresheim gelegt werden.
    • Arterie, ZVK
    • MS belassen, PEG oder PEJ kann im FKNe gelegt werden
    • Trachealkanüle belassen (v.a. bei bewusstseinsgestörten Patienten sowie bei infratentoriellen Schädigungsbildern)

Weitere Voraussetzungen und Ausschlusskriterien

Voraussetzungen

  • Die neurochirurgische und traumatologische Primärversorgung ist abgeschlossen
  • Die Angehörigen sind informiert und mit der Verlegung nach Neresheim einverstanden

Auschlusskriterien

  • Kinder unter 16 Jahren
  • Dialyse
  • Isolierte Wirbelsäulenverletzungen unterhalb cervical