Neuropsychologie

Wir behandeln Patienten mit geistigen und emotionalen Störungen nach international anerkannten Diagnostik- und Behandlungsmethoden auf höchster wissenschaftlicher Basis.

Mehr erfahrenschließen

Wir behandeln Patienten mit kognitiven und emotionalen Störungen, wie z.B. des Gedächtnisses, der Wahrnehmung, der Raumorientierung oder des Denkens und der Selbstkontrolle von Handlungen. 

Vergrößerte Ansicht

Mit Hilfe der Papier-Bleistift-Verfahren, PC-Therapieprogrammen oder Gesprächsmethoden werden elementare geistige Funktionen unserer Patienten verbessert.

Vergrößerte Ansicht

Wir beraten die Angehörigen unserer Patienten im Hinblick auf das neurologische Krankheitsbild und helfen Ihnen im Umgang mit dem Patienten und der veränderten Situation. 

Vergrößerte Ansicht

Zu Beginn der Therapie wird die Bewusstseinslage unserer Patienten diagnostiziert. Diese Ergebnisse sind die Grundlage für die Arbeit aller behandelnden Therapeuten.

Vergrößerte Ansicht

Wir erarbeiten gemeinsam mit unseren Patienten Kompensations- und Bewältigungsstrategien.

Vergrößerte Ansicht

So erreichen Sie uns!

Petra Maurer

Dr. rer. nat. Petra Maurer-Karattup
Leitung Neuropsychologie

Telefon: 07326 9608-262
E-Mail senden

Neuropsychologie

Unsere Neuropsychologie stellt einen wesentlichen Bestandteil im Therapiekonzept für Patienten mit Schädel-Hirn-Verletzungen dar. Diese Patienten weisen schwere Funktionsstörungen in den Bereichen Wahrnehmung, Emotion und Verhalten auf. Die Neuropsychologie ist geeignet, elementare Gehirnfunktionen zu verbessern. Am Anfang unseres Konzeptes steht deshalb eine intensive Diagnostik, die zeigt, ob ein Patient sich noch im Wachkoma befindet oder schon ein frühes Bewusstseinsstadium erlangt hat. Damit schaffen wir die Grundlage für die Arbeit unserer Therapeuten. Neben Papier-Bleistift-Verfahren, PC-Therapieprogrammen oder Gesprächsmethoden kommen Verfahren in Einzel- oder Gruppentherapien zur Anwendung.

Ziel der neuropsychologischen Therapie ist es, entscheidende Funktionen des Patienten zu verbessern – das betrifft v. a. Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Sprache und Handlungen. Sind aber bleibende Beeinträchtigungen zu erwarten, entwickeln wir Kompensations- und Bewältigungsstrategien.

Wesentliches Kennzeichen unserer klinischen Tätigkeit ist die wissenschaftliche Begleitung der therapeutischen Angebote. Wir beteiligen uns an internationalen Studien, um die Qualität der Behandlung im Sinne unserer Patienten zu verbessern.