IBIA-Weltkongress in Toronto: Neue Erkenntnisse zur Behandlung von Bewußtseinsstörungen

15.05.2019

Dr. Maurer-Karattup maßgeblich an Forschungsarbeit beteiligt


Frau Dr. Petra Maurer-Karattup, Leitung der  Neuropsychologie am SRH-Fachkrankenhaus Neresheim, stellte am 15. März 2019 auf dem Weltkongress der International Brain Injury Association (IBIA) in Toronto Ergebnisse einer internationalen Erhebung zum Thema „Behandlung von Bewusstseinsstörungen“ vor.  Sie hatte, mit Unterstützung von Mitgliedern der Special Interest Group „Bewusstseinsstörungen“ der IBIA (IBIA-SIG DOC), einen Fragebogen entwickelt, der weltweit an Experten in der Behandlung von Bewusstseinsstörungen versendet wurde.  Die Ergebnisse gaben Aufschluss darüber welche therapeutischen und medizinischen Verfahren angewendet werden, welche Rolle die Angehörigen dabei spielen und in welchem Ausmaß spezifische Fortbildungen für Personal und Angehörige angeboten werden. In einem nächsten Schritt wird sie gemeinsam mit den teilnehmenden Kollegen einen Fachartikel hierzu publizieren.